Vogelsang IP

Schleiden

Inhalte teilen:

Inmitten des Nationalparks Eifel befindet sich die 100 Hektar große Anlage der ehemaligen NS-Ordensburg Vogelsang.
Einst war sie Schulungsstätte des Nationalsozialismus - heute ist sie ein vielfältiger Erlebnisort.

Das Herzstück der Anlage ist das "Forum Vogelsang IP". In diesem markanten Bau können Sie unter zwei sehr unterschiedlichen Dauerausstellungen wählen:
Die preisgekrönte Ausstellung "Bestimmung: Herrenmensch" der NS-Dokumentation widmet sich der Geschichte des Ortes.
In der Erlebnisausstellung "Wildnis(t)räume" des Nationalpark-Zentrums Eifel können Sie die vielfältige Natur des umliegenden Nationalparks Eifel mit allen Sinnen erleben.
Beide Ausstellungen sind ganzjährig für Besucher geöffnet.

Nehmen Sie an den täglich stattfindenen offenen Geländeführungen über das Außengelände teil. Begleiten Sie einen zertifzierten Referenten über das Gelände des historischen Ortes. Die ca. 90-minütigen Führungen finden täglich um 14 Uhr statt.
Zwischen April und Oktober ist auch der Aufstieg auf den Vogelsang-Turm möglich. Der Aufstieg über 177 steile Stufen wird mit einem beeindruckenden Rundumblick über das Gelände und den Nationalpark Eifel belohnt.

Nach so viel Bewegung erholen Sie sich in der Panoramagastronomie mit Eifelspezialitäten und genießen den Blick auf den Urftsee.

Über das Gelände verlaufen überregionale Wanderrouten wie der Eifelsteig und der Wildnis-Trail.
Ein spektakuläres Ziel ist die rund zwei Kilometer entfernte verlassene Siedlung Wollseifen.
Sonntags startet eine kostenfreie Ranger-Tour und eine vom Ranger begleitete barrierefreie Kutsche in das Nationalparkgebiet. Treffpunkt ist der riesengroße Ranger-Hut.

Zur Geschichte von Vogelsang:
Vogelsang ist heute ein "Internationaler Platz", aber eben auch ein besonderer Schauplatz der europäischen Geschichte. Wo ab 1936 der politische Nachwuchs eines verbrecherischen Systems ausgebildet werden sollte, sind heute moderne Ausstellungs- und Bildungszentren beheimatet. Nach dem 2. Weltkrieg wurde das Gelände jahrzehntelang als Teil des belgischen Militärübungsplatzes "Camp Vogelsang" genutzt. Erst 2006 begann die zivile Nutzung des vom neu gegründeten Nationalpark Eifel umgebenden Standorts.


Zeitreise - Erfahren. Erinnern. Erzählen.
Die Dauerausstellung „Bestimmung: Herrenmensch“ auf Vogelsang IP ist Teil der "Zeitreise - Die 1930er bis 1970er Jahre hautnah erleben" in den drei Museen Vogelsang IP, LVR-Industriemuseum Tuchfabrik Müller und LVR-Freilichtmuseum Kommern.
Spüren Sie in Vogelsang IP in der Dauerausstellung „Bestimmung: Herrenmensch“, wie sehr die Architektur in den 1930/1940er Jahren eingesetzt wurde, um Macht und Herrschaft der NSDAP aufzuzeigen.
Fühlen Sie im LVR-Industriemuseum Tuchfabrik Müller, wie es war, in den 1950er Jahren in einer der vielen Euskirchener Tuchfabriken zu arbeiten – als Weber, als Spinner oder als Stopferin.
Staunen Sie im LVR-Freilichtmuseum Kommern über die Zeugnisse der Wirtschaftswunderzeit, wie z.B. dem Bungalow aus den 1960er Jahren.
Sie erhalten ab dem Kaufdatum der ersten Eintrittskarte ein Jahr lang ermäßigten Eintritt (50%) für jeweils einen Besuch in den beiden anderen Einrichtungen.

"Zeitreise Flyer" als pdf

Ort

Schleiden

Kontakt

Vogelsang IP
Vogelsang 70
53937 Schleiden
Telefon: (0049) 2444 915790
Fax: (0049) 2444 9157929

zur WebsiteE-Mail verfassen

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn

Das könnte Sie auch interessieren