Römisches Matronenheiligtum Görresburg

Nettersheim

Bereits vom 2. bis zum 4. Jahrhundert existierte eine römische Siedlung an der Agrippa-Straße von Trier nach Köln (eine der wichtigsten römischen Nord-Südverbindungen nördlich der Alpen). Der teilrekonstruierte gallorömische Tempelbezirk "Görresburg" bildete den nördlichen Abschluss dieser Siedlung.
Die Anlage liegt auf einer Hochfläche zwischen Nettersheim und Marmagen und bietet einen schönen Blick über die Eifel-Landschaft. Der Tempelbezirk besteht aus drei fast quadratischen Gebäuden, die von einer niedrigen Mauer umfasst sind.

In diesem Heiligtum wurden bereits seit dem 1. Jahrhundert bis um 400 n.Chr. einheimische Schutz- und Muttergottheiten verehrt, die sogenannten Aufanischen Matronen. Zu sehen sind die Gottheiten auf den Kopien der Weihesteine, die rund um den größeren Haupttempel aufgestellt sind. Auch heute findet man vor den Weihsteinen Opfergaben, zum Beispiel Obst oder Feldfrüchte.

Das Matronenheiligtum "Görresburg" ist ein lohnenswerter Abstecher auf dem Fernwanderweg Eifelsteig (Etappe 6).

mehr lesen

Inhalte teilen:

Auf einen Blick

Öffnungszeiten

  • Vom 1. Januar bis 31. Dezember
    Montag
    00:00 - 23:59 Uhr

    Dienstag
    00:00 - 23:59 Uhr

    Mittwoch
    00:00 - 23:59 Uhr

    Donnerstag
    00:00 - 23:59 Uhr

    Freitag
    00:00 - 23:59 Uhr

    Samstag
    00:00 - 23:59 Uhr

    Sonntag
    00:00 - 23:59 Uhr

Das Matronenheiligtum Görresburg ist frei zugänglich

Ort

Nettersheim

Kontakt

Römisches Matronenheiligtum Görresburg
Matronenheiligtum "Görresburg"
53947 Nettersheim
Telefon: 0049 2441-994570

zur WebsiteE-Mail verfassen

Karte öffnen

Bitte akzeptieren Sie den Einsatz aller Cookies, um den Inhalt dieser Seite sehen zu können.

Alle Cookies Freigeben

Planen Sie Ihre Anreise

per Google Maps

Das könnte Sie auch interessieren

Sterne im Sternenpark Nationalpark Eifel, © J.C. Munoz - artenatural

Sternenpark Nationalpark Eifel - Zauberhafter Nachthimmel

Im Sternenpark im Nationalpark Eifel ist der Blick in den Nachthimmel atemberaubend. Dank der dünnen Besiedelung und wenig Beleuchtung wird die Lichtverschmutzung auf ein Minimum gehalten. Die Milchstraße und die Sternenbilder unseres Sonnensystems sind klar zu erkennen. Bei einer offenen SternenFührung der SternenGuides oder einer Führung der Astronomie-Werkstatt „Sternen ohne Grenzen“ erleben die Besucher die Faszination des nächtlichen Sternenhimmels in der Eifel.

Sternenblick, © Nils Nöll

SternenBlick: Vogelsang IP "Sternenpark"

Die zehn SternenBlicke sind Orte, an denen Sie den beeindruckenden Nachthimmel beobachten können. Sie sind einfach zu erreichen und perfekt ausgestattet für eine astronomische Entdeckungsreise auf eigene Faust. Spannende Informationen und passende Installationen helfen dabei, die Faszination der Sternenbetrachtung zu vertiefen. Jedem SternenBlick wurde ein eigenes Thema verliehen. Dort werden vielfältige Aspekte zur Astronomie und Nachtnatur sowie zu den örtlichen Besonderheiten gezeigt.