Dreiser Weiher am Wanderweg Vulkangipfel-Pfad, © Eifel Tourismus GmbH - D. Ketz

Vulkangipfel-Pfad

Daun-Neunkirchen

Inhalte teilen:

Lust auf Schweißschlacken und Olivinbomben? Keine Angst, was furchterregend klingt, ist samt und sonders sehenswert, besser: wandernswert. Dem Ernstberg fehlen knappe 120 Zentimeter zur 700-Meter-Marke, er ist der Höchste der Westeifelvulkane. Aus den Tiefen des Dreiser Weihers, einem Trockenmaar, sprudelt eine Mineralquelle. Herrlich aussichtsreich, mit Kurs auf Vulkanberge, wie den „Auf der Wacht“, die Ostseite des Ernstberges mit der Martinswand oder dem Asseberg, gelingt die Annäherung an das schöne Eifelstädtchen Daun.

Aufgrund der Länge von gut 30 Kilometer kann diese Wanderung auch in 2 Etappen aufgeteilt werden. Wir empfehlen folgende Aufteilung:

1. Etappe:  Start: Daun-Neunkirchen  Ziel: Dreis-Brück  Länge: 12,4 km  Gehzeit: 4 Std.
2. Etappe:  Start: Dreis-Brück  Zie: Daun-Neunkirchen  Länge: 18,9 km  Gehzeit: 7 Std.

Markierung der Tour:

  • Wegmarkierung Wanderweg Vulkangipfel-Pfad
"vulkaneifel-pfad-vulkangipfel-pfad-2-tages-tour" als gpx

Infos zu dieser Route

Start: Daun-Neunkirchen

Ziel: Daun

Streckenlänge: 31,3 km

Dauer: 10:00 h

Schwierigkeitsgrad: schwer

Tourenart: Wandern

Aufstieg: 692 m

Abstieg: 678 m

Eifel Tourismus GmbH

Kalvarienbergstraße 1
54595 Prüm

E-Mail verfassen

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn