Nationalpark-Tor Höfen

Monschau

Inhalte teilen:

"Narzissenrausch und Waldwandel" heißt die Ausstellung im Nationalpark-Tor Höfen. Überdimensionale Darstellungen wilder Narzissen sorgen für eine besondere Atmosphäre. Zu Tausenden sind diese im Frühling nahe des Tores erlebbar. Die sie umgebenden Nadelbäume aus forstwirtschaftlichen Zeiten werden nach und nach einem natürlichen Laubmischwald weichen. Akustische, duftende und ertastbare Stationen ermöglichen Gästen, die Ausstellung mit allen Sinnen zu erleben.

Grundausstattung des Nationalpark-Tors Höfen

  • Tourist-Info
  • Ausstellung "Narzissenrausch und Waldwandel"
  • digitales Geländemodell
  • Nationalparkfilme
  • Mehrsprachigkeit: Alle Texte sind akustisch auch in Deutsch, Niederländisch, Französisch und Englisch abrufbar.

Barrierefreiheit

  • stufenlos erreichbar und erlebbar
  • barrierefreie Sanitäranlagen
  • akustische, duftende und ertastbare Stationen
  • Filme mit Untertiteln und in Gebärdensprache übersetzt
  • Bodenleitsystem
  • Texte auch in Punktschrift
  • Gern organisiert die Nationalparkverwaltung Eifel Führungen durch die Ausstellung in Gebärdensprache

Jeden Dienstag findet eine kostenfreie Ranger-Tour vom Parkplatz Wahlerscheid in Höfen statt. Eine Voranmeldung ist nicht notwendig.

Kontakt:
Nationalpark-Tor Höfen, Haupstraße 72, 52156 Monschau-Höfen, Tel. +49 2472 8025079, Fax +49 2472 8024977
nationalparktor@touristik.monschau.de

"Prüfbericht Reisen für Alle" als pdf

Auf einen Blick

Öffnungszeiten

  • Vom 1. Januar bis 31. Dezember

    Unsere Öffnungszeiten:

     von April bis Oktober:
    täglich (auch an Wochenenden und Feiertagen)
    von 9.00 bis 13.00 Uhr und von 13.30 bis 17.00 Uhr


    von November bis März:

    täglich (auch an Wochenenden und Feiertagen)

    von 10.00 bis 13.00 Uhr und von 13.30. bis 16.00 Uhr

Nationalpark-Tor Höfen

Hauptstraße 72
52156 Monschau-Höfen
Telefon: (0049) 024728025079
Fax: (0049) 024728024977

zur WebsiteE-Mail verfassen

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn