Wanderweg Wasserlandroute: Blick auf Obersee, © Eifel Tourismus GmbH/D. Ketz

Wasserlandroute

Einruhr

Inhalte teilen:

Das Wasser im Blick bei einer Wanderung auf der Wasserlandroute im Nationalpark Eifel

Bis Anfang 2021 kann die Wasserlandroute nicht als Rundweg gewandert werden. Weitere Informationen dazu hier

Der Wind kräuselt leicht das Wasser, die Sonne wärmt das Gesicht und die Luft ist klar und duftet nach Wald und Wiesen. Immer am spritzigen Nass entlang und mitten drin im Nationalpark Eifel befinden sich die Wanderer auf der Wasserlandroute. Los geht die Wandertour in Einruhr, zunächst am Ufer des Obersees entlang. Der Blick ist frei auf den See, die Augen können sich entspannen und sind offen für die vielen Einrücke der Umgebung. Im Nationalpark darf die Natur noch Natur sein, wenig wird begrenzt, vieles wächst, wie es eben wachsen möchte. 
Ab und zu lenken die dichten Laubwälder die Aufmerksamkeit vom Wasser weg. Tief durchatmen und sich vom Duft der frischen Blätter, vom Holz der Baumrinden berühren lassen ist hier die Devise. Doch immer wieder taucht das kühle Nass auf, weite Panoramablicke über den See öffnen sich – perfekte Orte für ein Picknick. Dann ist die Urfttalsperre erreicht und Wanderer können sich entscheiden, ob sie die Runde am Ufer des Obersees weiter entlang gehen oder die Perspektive ändern und sich auf das Wasser begeben möchten. 

Tipp: Von der Urfttalsperre kann die Wandertour abgekürzt werden, die Schiffe der Rurseeschifffahrt liegen bereit, um ihre Fahrgäste zur Staumauer des Rursees oder bis nach Einruhr zu bringen. 

Markierung der Tour:

  • Wegmarkierung Wanderweg Wasserlandroute
"Partnerweg-des-Eifelsteigs-Wasserlandroute" als gpx

Infos zu dieser Route

Start: Einruhr

Ziel: Einruhr

Streckenlänge: 16,7 km

Dauer: 04:30 h

Schwierigkeitsgrad: leicht

Tourenart: Wandern

Aufstieg: 371 m

Abstieg: 371 m

Merkmale:

  • Rundtour
  • familienfreundlich

Tipps zur Tour

Eifel Tourismus GmbH

Kalvarienbergstraße 1
54595 Prüm

E-Mail verfassen

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn