Schwarz-weißer Grenzstein am Schneifel-Pfad, © Eifel Tourismus GmbH, D. Ketz

Schneifel-Pfad

Kronenburg

Inhalte teilen:

Wandern auf dem Weg des Friedens

Die Schneifel ist eine Region in der Eifel, die sich im ständigen Wechsel zwischen Krieg und Frieden befand. Dabei überwanden sie und ihre Bewohner so manche Grenzen - im Inneren wie im Äußeren. Heute haben Land und Leute zwischen Kronenburg, Schwarzer Mann, Schönecken und Birresborn ihren Frieden gefunden. Gestärkt durch ihre Erfahrungen. Immer wieder fordern im Leben Grenzen dazu heraus, diese zu überwinden. Oftmals stellt sich erst beim Wechsel der Perspektive heraus, ob sie ein vermeintliches Unglück oder gar eine Bereicherung waren. Auf dem Weg des Friedens ermutigen Grenzsteine an ausgewählten Plätzen auf der Wandertour, inne zu halten und über sich und seine eigenen (Be)Grenz(ung)en nachzudenken. 

Wechselhafte Grenzregion 
Krieg und Frieden lagen in der Schneifel dicht beieinander. Sie hinterließen Spuren und formten zugleich die Stärke und Anmut der Eifel-Region. So trügerisch die Höckerlinie des Westwalls zu damaliger Zeit war, so friedlich ist sie heute. Im Schutze ihrer Überreste tummeln sich seltene Tiere, gedeihen außergewöhnliche Pflanzen. Von hochexplosiver Natur war der Kalvarienberg seinerzeit. Heute ist er - als einer der größten, von Menschenhand verursachten Krater unserer Zeit - ein stilles Mahnmal für die Wirrungen des Krieges. Plätze dieser Art birgt die Grenzregion zu Belgien viele. Und mitten drin? Der Weg des Friedens, der inneren Einkehr.

Grenzerfahrungen bereichern das Leben
Das (tägliche) Leben ist ein fortwährendes Auf und Ab, ein Ja und ein Nein, ein Vor und ein Zurück. Hat man einmal den Schritt gewagt und einen ausgetretenen Pfad verlassen oder eine Grenze überwunden, wird einem klar, welche neuen, ungeahnten Möglichkeiten und Wege sich offenbaren. 

 

Aufgrund der Länge kann der Wanderweg in 3 Etappen aufgeteilt werden:

  • 1. Etappe: Kronenburger Hütte  -  Blockhaus Schwarzer Mann | Länge: 22,8 km | Gehzeit: 8 Std.
  • 2. Etappe: Blockhaus Schwarzer Mann -  Schönecken | Länge: 19,5 km | Gehzeit: 5 Std.
  • 3. Etappe: Schönecken - Birresborn | Länge: 24,9 km | Gehzeit: 8 Std.

Markierung der Tour:

  • Wegmarkierung Wanderweg Schneifel-Pfad
"vulkaneifel-pfad-schneifel-pfad-3-tages-tour" als gpx

Infos zu dieser Route

Start: Kronenburger Hütte in Kronenburg

Ziel: Birresborn

Streckenlänge: 72,9 km

Dauer: 22:00 h

Schwierigkeitsgrad: schwer

Tourenart: Wandern

Aufstieg: 1.420 m

Abstieg: 1.349 m

Tipps zur Tour

Eifel Tourismus GmbH

Kalvarienbergstraße 1
54595 Prüm
Telefon: +49 6551 96560

E-Mail verfassen

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn