neue Beschilderung am Eifelsteig, © ProfiPress

Neue Eifelsteig-Beschilderung
12. Juni 2018

Wegepaten erneuern 400 Wegweiser am Eifelsteig

Inhalte teilen:

Der Eifelsteig, der von Kornelimünster bis nach Trier durch außergewöhnliche Landschaften führt, gehört inzwischen zu den beliebtesten Wanderwegen Deutschlands.

Vor dem 10. Geburtstag des Eifelsteigs, der 2019 ansteht, wurde jetzt die Beschilderung entlang der 313-Kilometer langen Strecke ausgetauscht. Dafür waren viele Helfer entlang der Route im Einsatz. „Hier zeigt sich der Ansporn der Akteure entlang des Strecke, die Qualität kontinuierlich für die Wanderer zu verbessern“, sagt Matthias Irle, zentraler Wegemanager des Eifelsteigs.

Insgesamt 400 Schilder wurden an 200 Standorten für die Wanderer am Wegesrand durch neue ersetzt. Der Zahn der Zeit hatte schon ordentlich an den Wegweisern genagt, aber auch eine gut sichtbare Beschilderung zur besseren Orientierung wurde immer wichtiger.

Denn abseits des Eifelsteigs wurden inzwischen weitere Wanderwege ausgewiesen – wie zum Beispiel die Partnerwege oder kommunale Wanderwege. Sie liegen manchmal auf einer Wegführung mit dem Eifelsteig oder überschneiden sich.

„Die jetzt einheitliche Verwendung der Routenlogos auf den Wegweisern erleichtert dem Wanderer die Orientierung, denn er kann nun die Beschilderung klarer dem Wanderweg zuordnen“, wie Manfred Rippinger vom Eifelverein deutlich macht.
Neben den neuen Schildern sind auch Etappen-Stationen mit Stein-Stelen kenntlich gemacht und der Streckenverlauf auf Metalltafeln eingraviert worden. 

Aktuell sind allein 26 Wegepaten des Eifelvereins im Einsatz, die regelmäßig in den jeweiligen Abschnitten Begehungen durchführen, diese dokumentieren und kleinere Wartungsarbeiten wie zum Beispiel Nachmarkierungen vornehmen.

Nicht ohne Grund ist der Eifelsteig bereits zum Dritten Mal als Premium-Wanderweg mit dem „Deutschen Wandersiegel“ ausgezeichnet worden. Er belegt aktuell Platz 3 unter den zertifizierten Fernwanderwegen des Deutschen Wanderinstituts.