Auf dem Vulcano-Pfad: Blick über den Gartenzaun ins Land der Maare
16.09.2017

Ellscheid

Inhalte teilen:

Geschichten vom Kampf der Elemente und aus dem Leben der Menschen mit Irene Sartoris Wer das Geheimnis dieser besonderen Vulkanlandschaft erleben will, den lade ich dazu ein, mit mir ganz achtsam, aufmerksam, absichtslos und mit allen Sinnen zu wandern und zu erleben. Immer wieder haben wir dabei den Blick über den „Gartenzaun“ in eine märchenhaft anmutende Landschaft mit ihren unterschiedlichsten Facetten. Dabei schenken wir auch den ganz kleinen Dingen große Beachtung und genießen „Natur pur“ an den vielen Muße-Plätzen. Die Wanderung startet und endet im kleinen idyllischen Dorf Ellscheid. Der erste Stopp ist das Ellscheider (Trocken-)Maar, eines von vielen unterschiedlichen Maaren auf dem Vulcano-Pfad. Vor unserem inneren Auge ist gleich hier schon die Hölle los und wir sind Zeuge von einem gewaltigen Kampf der Elemente, dem Zusammenspiel von Feuer und Wasser. Im Naturschutzgebiet Geisert zieht eine umgestürzte Fichte in Form eines vielästigen Gerippe die Blicke auf sich. Am nächsten Stopp, der Wacholderheide, halten wir inne, riechen die würzige Luft und sind mit unseren Tagträumen in einem anderen Jahrzehnt, als hier noch Hirt und Herde unterwegs waren. Ein verwunschenes Bachtal und ein kohlensäurehaltiger Sauerbrunnen sind die nächsten Etappenziele. Nach einem größeren Anstieg zur Steineberger Ley fühlen wir uns auf der Vulcano-Plattform dem Himmel ein Stück näher. Durch Wald und Feld erreichen wir das Naturschutzgebiet Mürmes. Hier erleben wir eine wundersame Stimmung an einem verlandeten und heute sumpfigen und moorigem Maar. Hier wie auch an vielen anderen Plätzen gibt es Geschichten und Erzählungen darüber, wie die Menschen früher gelebt und gearbeitet haben. Am Ende des Tages sind Sie vielleicht müde. Doch die Wanderung weckt Ihre Lebensgeister, bringt Harmonie und Erdung. Sie fühlen sich eins mit der Natur… im Garten Eden der Vulkaneifel. Was Sie bei dieser Wanderung benötigen: Wanderschuhe, Rucksackverpflegung, Zeit, Muße und die Lust darauf, absichtslos offen für die Natur und ihre Erlebnisse und Geschichten zu sein.Wegstrecke ca. 16 km, Schwierigkeitsgrad mittel bis schwer.


Führung & Information: Irene Sartoris, Mobil 0151 44237316 info@Naturerlebnis-Vulkaneifel.de, www.Naturerlebnis-Vulkaneifel.de


Anmeldung: Gäste- und Buchungsservice GesundLand Vulkaneifel, +49 (0) 6592 - 951 370, info@gesundland-vulkaneifel.de


Preis: 15,-- Euro pro Person (ab 14 J.) [vor Ort zahlbar]


Mindestteilnehmerzahl: 5 Personen


Treffpunkt: 54552 Ellscheid, Parkplatz vor dem Geflügelhof Janshen

Auf einen Blick

Termine

  • Einmalig am 16. September 2017
    Um 09:00 Uhr

Ort

Moselweg 7
54552 Ellscheid


Kontakt

GesundLand Vulkaneifel GmbH
Leopoldstr. 9a
54550 Daun

zur Website

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn