Blick auf Monschau auf der Etappe 2 des Eifelsteigs, © Naturpark Nordeifel

Eifelsteig-Etappe 02

Roetgen

Inhalte teilen:

Die 2. Etappe führt von Roetgen über belgisches Gebiet in die Tuchmacherstadt Monschau

Mit dem beschaulichen Roetgen im Rücken überquert man die Vennbahntrasse und betritt damit eine deutsche Exklave. Wenig später lässt man Deutschland für den Großteil der Wanderung hinter sich und man lernt die Moorlandschaft des Hohen Venns auf belgischer Seite kennen. Auf klassischen Holzstegen verläuft die Wanderung zwar nicht, doch hinter den Überresten des einstigen Reinarthofes durchquert man die raue und urwüchsige Landschaft des Venns und gelangt dabei sogar an zwei typischen Vennkreuzen vorbei, die meistens an schicksalhafte Ereignisse erinnern. Nach gut der Hälfte der Wanderung lädt die Steling-Schutzhütte zu einer Rast ein, bei der man noch einmal zurückblickend über das Venn schauen kann. Kaum hat man Belgien wieder verlassen, trifft man der Legende nach auf den Rastplatz von Karl dem Großen. Kaiser Karls Bettstatt wird der Findling genannt, auf dem er sich bei einem Jagdausflug erholt haben soll. Zum Abschluss der Etappe hat man ein letztes Mal die Gelegenheit, die spannende Geschichte der Vennbahn näher kennenzulernen, bevor man wenig später in die pittoreske Altstadt von Monschau hinein wandert.

Markierung der Tour:

  • Wegmarkierung Eifelsteig
"Eifelsteig-Etappe-02-Roetgen-Monschau" als gpx

Infos zu dieser Route

Start: Roetgen

Ziel: Monschau

Streckenlänge: 17 km

Dauer: 04:30 h

Schwierigkeitsgrad: mittel

Tourenart: Wandern

Aufstieg: 373 m

Abstieg: 384 m

Eifel Tourismus GmbH

Kalvarienbergstr. 1
54595 Prüm
Telefon: 0049 6551 96560

E-Mail verfassen

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn